Funktionen
  • Zum Pressefach
  • Nachricht senden
  • Zur Merkliste
  • Druckansicht
  • Empfehlen
Schnellsuche

Kölner Lichter – total verliebt: WECO mit musikalischem Crossover / Zum ersten Mal wird das Feuerwerkspektakel durch lyrische Elemente ergänzt

Erstellt von WECO Feuerwerk am 28.04.2015

Am 11. Juli 2015 liefert das WECO-Team um Georg Alef bei den 15. Kölner Lichtern eine knapp halbstündige Liebeserklärung an die Liebe selbst ab: vom ersten großen Schwarm über die tiefe Verbundenheit nach vielen Jahren bis zur Liebe der Kölner zu ihrer Stadt. Die musikalische und erstmals auch lyrische Begleitung ist dabei so abwechslungsreich wie die Liebe selbst. Die Besucher erwarten große Gefühle, heiße Rhythmen und echte Kölsche Herzlichkeit.

„Man müsste noch mal zwanzig sein und so verliebt wie damals“, so besingt ein Kölsches Lied die erste große Liebe. Doch Liebe hat zahlreiche Facetten, weiß Georg Alef von WECO: „Die Liebe ist überaus komplex, sie unterliegt ständiger Veränderung, sie überrascht und lässt Freiraum für Entwicklung. Gerade wegen dieser Vielfältigkeit, die wir mit Feuerwerk perfekt in Farben und Formen untermalen können, haben wir das Motto „Kölner Lichter – total verliebt!“ gewählt.“

Große Gefühle und heiße Rhythmen
Dieses Jahr hat Georg Alef die Musikauswahl wieder selbst in die Hand genommen: Die Besucher erwartet ein musikalisches Crossover, das von mittelalterlichem Minnegesang über Kölsche Lieder bis hin zu Popmusik und südamerikanischen Rhythmen reicht. Dabei werden die schönsten Liebesbotschaften aus den gewählten Stücken noch einmal von einem Sprecher übersetzt. Auch Georg Alef selbst hat zum Mikrofon gegriffen und steuert mit dem Gedicht „Was es ist“ von Erich Fried ein weiteres lyrisches Element bei. Für das Finale des größten, musiksynchronen Höhenfeuerwerk Europas hat das WECO-Team mit der Liebesarie „Nessun Dorma“ ein Stück gewählt, bei dem garantiert kein Auge trocken bleibt. „Italienische Feuerwerker greifen schon seit Jahrzehnten auf dieses berühmte Werk zurück. Wir haben es nun zum ersten Mal ausgewählt und werden es in einer ganz besonderen Version zum Verlieben spielen“, verspricht Georg Alef. Die Tonaufnahmen und der Musikschnitt selbst liegen wieder voll und ganz in den bewährten Händen von Musikdesigner Sebastian Hässy.

Seit dem Start der Kölner Lichter im Jahr 2001 ist WECO Feuerwerk aus Eitorf / Sieg für die Ausrichtung des Höhenfeuerwerks verantwortlich und sorgt jedes Jahr für ein unvergessenes, emotionales Spektakel, welches Gäste und Feuerwerkfans aus ganz Europa nach Köln lockt.
Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.weco-pyro.de.
Über WECO Pyrotechnische Fabrik GmbH:
Bei der Firma WECO Feuerwerk handelt es sich um das einzige Unternehmen in Deutschland und Europa mit wesentlichen Kapazitäten in der Eigenfertigung. An den Standorten in Eitorf, Freiberg und Kiel werden ca. 40 Prozent des Gesamtumsatzes selbst hergestellt. Die Produktpalette der eigenen Produktion umfasst Raketen, Batterien im 500 Gramm Bereich, Vulkane, Kanonenschläge, Reibkopfknaller, Wunderkerzen, Tischfeuerwerk , Knallbonbons sowie das gesamte Angebot im Bereich Bühnenfeuerwerk und einige technische Artikel und Produkte für den Bereich Großfeuerwerk. WECO Feuerwerk ist heute Marktführer auf dem deutschen und europäischen Markt und versteht sich als Innovationsführer im Bereich des Feuerwerks. Durchschnittlich mehr als 30 Neuheiten pro Jahr werden an den deutschen Standorten entwickelt. Auch ständige Produktverbesserungen, die sich vor allem auch am POS umsatzfördernd auswirken, sind für WECO selbstverständlich. Weitere Informationen unter www.weco-pyro.de
Pressekontakt:
Public Affairs
Marc Pfeil
Kamekestr. 21
50672 Köln
Deutschland
0221 / 95 14 44 - 49
marc.pfeil@public-affairs.de
http://www.public-affairs.de
  • Aktuelle Bewertung

News-Bewertung

Durchschnitt: 2,94

Ihre Bewertung: 5,00