Funktionen
  • Zum Pressefach
  • Nachricht senden
  • Zur Merkliste
  • Druckansicht
  • Empfehlen
Schnellsuche

Saison für Blasenentzündung und Harnwegsinfekten

Erstellt von presseinfos am 20.03.2012

Harnwegsinfektion nur in der warmen Jahreszeit auf. Das Sitzen auf kalten Steinen und auf der Sommerwiese, das Tragen bauchfreier Kleidung in kühlen Frühlingsnächten oder ein nasser Bikini im Sommer sind der Auslöser für eine schmerzhafte Blasenentzündung.

Eine Blasenentzündung kennt keine Jahreszeiten.

Vor Jahren trat eine Blasenentzündung oder Harnwegsinfektion nur in der warmen Jahreszeit auf.

Das Sitzen auf kalten Steinen und auf der Sommerwiese, das Tragen bauchfreier Kleidung in kühlen Frühlingsnächten oder ein nasser Bikini im Sommer sind der Auslöser für eine schmerzhafte Blasenentzündung.

Doch seit geraumer Zeit treten Blasenentzündungen auch in der kalten Jahreszeit auf.

Dabei sind Frauen eher betroffen als Männer. Dies liegt an der Anatomie der Frau. Durch eine relativ kurze Harnröhre ist der Weg bis zur Harnblase für die Bakterien leicht zu überwinden. Außerdem liegen Harnröhre und After, von wo in den meisten Fällen die Bakterien verschleppt werden, bei Frauen enger zusammen als bei Männern.
Dies ist also ein entscheidender Faktor das Frauen nunmehr öfter an einer Harnwegserkrankung leiden.
Schmerzhaftes Wasserlassen, Unterleibsschmerzen und ein brennendes Gefühl beim auf Toilette gehen sind starke Signale für eine Erkrankung der Harnwege und ein klares Anzeichen für eine Blasenentzündung.
Wird diese nicht umgehend und intensiv behandelt, kann eine Blasenentzündung chronisch werden und zu einer Nierenbeckenentzündung führen.

Auch eine übertriebene Intimhygiene oder häufiger Geschlechtsverkehr führt vor allem bei den Damen zu einer schmerzhaften Blasenentzündung.
Doch was kann man nun tun um schnell zu gesunden?

Einige gute Hausmittel sind da die erste Wahl.
  • Beim Auftreten der Blasenentzündung ist ein warmes Vollbad sofort angebracht.
  • Eine Wärmflasche zwischen die Beine und ab auf‘s Sofa und Ruhe suchen.
  • Viel Tee trinken um die Bakterien schnell auszuscheiden.
  • Brunnenkresse oder ein Sud aus Meerrettich ist eine gute Wahl.
  • Mehrmals am Tag Sitzbäder.
  • Halten Sie Ihre Füße immer warm!
Natürlich gibt es auch Antibiotika und weitere Medikamente. Doch oft schlagen diese nicht an oder bringen nicht den gewünschten Erfolg.

Ein neues, extrem schnell wirkendes Mittel bringt schnelle Linderung der Schmerzen und tötet die Erreger schnell und konsequent!

Auf http://www.blasenentzuendung-nierenbeckenentzuendung.info gibt es weiter Informationen und Bezugsquellen.
Pressekontakt:
Emma Malinowski
069 945 29219581
info@blasenentzuendung-nierenbeckenentzuendung.info
  • Aktuelle Bewertung

News-Bewertung

Durchschnitt: 2,77

Ihre Bewertung: 2,00