Funktionen
  • Zum Pressefach
  • Nachricht senden
  • Zur Merkliste
  • Druckansicht
  • Empfehlen
Schnellsuche
Lectra unterstützt De Rucci bei der Digitalisierung

Lectra unterstützt De Rucci bei der Digitalisierung

Erstellt von Lectra am 27.09.2017

Lectra-Technologie für virtuelles Prototyping und intelligenten Lederzuschnitt bringt De Rucci Richtung Industrie 4.0

Ismaning/Paris, 26. September 2017 – Lectra, weltweit führend in integrierten Lösungen, die speziell ausgerichtet sind auf die Stoff-, Leder-, Textil- und Verbundwerkstoffindustrie, implementiert eine Software für 3D-Prototyping und eine digitale Lederzuschnittlösung bei De Rucci. Der chinesische Hersteller von Markenbetten geht mit DesignConcept und Versalis® den nächsten Schritt Richtung Digitalisierung und kundenindividueller Massenproduktion.

De Rucci eröffnete 2004 das erste Geschäft im chinesischen Dongguan und besitzt mittlerweile über 2800 Läden weltweit. Das Unternehmen ist stolz darauf, seinen Kunden Hightech-Schlafzimmermöbel von hoher Qualität zu bieten, die modernes europäisches Design mit den neuesten ergonomischen Technologien verbinden.

Ein Hauptaugenmerk liegt bei De Rucci auf der Individualisierung der Produkte für ein bestmögliches Kundenerlebnis. Mit einer Smart Factory will das Unternehmen die Möglichkeiten zur Produktindividualisierung bei höchster Qualität und Effizienz weiter ausbauen. Dafür hat De Rucci in die Industrie 4.0-kompatiblen Technologielösungen DesignConcept und Versalis investiert.

„Im Sinne unserer strategischen Vision und des Plans ‚Made in China 2025’ sind wir bestrebt, unsere Fertigungsprozesse mit innovativen Technologien in der Produktentwicklung und im Zuschnitt umzugestalten. Wir sind überzeugt, dass die Industrie-4.0-Technologie, das bewährte Know-how und die umfassenden Lösungen von Lectra, das richtige Instrument für den Aufbau intelligenter Fertigungsprozesse sind“, betont Yao Ji Qing, CEO von De Rucci.

DesignConcept ermöglicht es De Rucci, über 3D-Prototypen die Produktentwicklung mit der Fertigung zu verbinden. So erreicht das Unternehmen eine bessere Kostenkontrolle und Machbarkeits- oder Qualitätsprobleme lassen sich bereits in der Vorproduktionsphase angehen. Die Versalis-Technologie erlaubt einen präzisen Zuschnitt aller Lederarten und verfügt über integrierte Sensoren zur präventiven Wartung, die eine längere Betriebszeit ermöglicht. Durch die neuen Technologien macht De Rucci die Lieferkette flexibler, erhöht die Produktqualität und spart Material sowie Zeit.

Darüber hinaus liefert die Versalis-Lösung dem Unternehmen wichtige Produktionsdaten wie Materialausnutzung und Produktionsleistung. Das Unternehmen verabschiedet sich von subjektiven Beobachtungen und erhält stattdessen ein einheitliches Reporting mit allen relevanten Zuschnittdaten.

„Wir bei Lectra freuen uns, ein zukunftsorientiertes Unternehmen wie De Rucci mit einer Lösung zu unterstützen, welche die gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen auf dem Weg durch die sich wandelnde Industrie erfüllt. Unsere Kunden mit der passenden Technologie auszustatten, mit der sie der vierten industriellen Revolution gelassen entgegengehen können, ist eines der wichtigsten Elemente der neuen Strategie von Lectra“, erklärt Céline Choussy Bedouet, Chief Marketing and Communications Officer bei Lectra.

® Versalis ist eine eingetragene Marke von Lectra.
Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/lectra-gmbh/news/3843 sowie http://lectra.com.
Über Lectra :
Lectra ist weltweit führend in integrierten Lösungen (Software, CAD/CAM und ergänzende Services) speziell ausgerichtet auf die Stoff-, Leder-, Textil- und Verbundwerkstoffindustrie. Dabei agiert Lectra auf zahlreichen Märkten wie dem Modesektor (Bekleidung, Accessoires, Schuhe), der Automobilbranche (Autositze, Innenausstattung, Airbags), der Polstermöbelbranche sowie in diversen weiteren Marktsegmenten. Mit Hilfe industriespezifischer Soft- und Hardwarelösungen können Lectras Kunden die gesamte Wertschöpfungskette – vom Design über die Entwicklung bis hin zur Herstellung – automatisieren und optimieren. Lectra bedient mit über 1600 Mitarbeitern renommierte Kunden in mehr als 100 Ländern und trägt so zu deren betrieblichen Spitzenleistungen bei. Lectra erzielte 2016 einen Umsatz in Höhe von € 260 Mio. Das Unternehmen ist an der Euronext Börse notiert.
Pressekontakt:
Sprachperlen GmbH
Stefan Zacher
Ehrengutstraße 5
80469 München
Deutschland
+49 89 411 53 199
info@sprachperlen.de
http://www.sprachperlen.de
  • Aktuelle Bewertung

News-Bewertung

Durchschnitt: 3,00

Ihre Bewertung: 2,00