Funktionen
  • Zum Pressefach
  • Nachricht senden
  • Zur Merkliste
  • Druckansicht
  • Empfehlen
Schnellsuche
Lectra präsentiert Industrie-4.0-fähigen Zuschnittraum auf der SoFab 2018

Lectras Cutting Room 4.0

Lectra präsentiert Industrie-4.0-fähigen Zuschnittraum auf der SoFab 2018

Erstellt von Lectra am 20.08.2018

Messe-Besucher können die neue Cutting Room 4.0-Lösung zum ersten Mal in der Region live erleben

Ismaning, 8. August 2018Lectra, der Technologie-Partner für Textil und Leder verarbeitende Unternehmen, präsentiert sich vom 11.-14. September 2018 auf der Internationalen Fachmesse für Polstermaterialien und Polstermöbelstoffe SoFab in Posen, Polen, in Halle 8. Am ersten Messetag wird Lectras neuer Zuschnittraum 4.0 für die Produktion von Polstermöbeln in Losgröße 1 erstmalig in Zentral- und Ost-Europa der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Digital Cutting Platform verbindet den Zuschnittraum mit Design und Produktentwicklung sowie ERP-Systemen. Virga® stellt eine komplette Zuschnittlinie für einfarbige und gemusterte Stoffe bereit. Das Gesamtkonzept verbindet Cloud-basierte Software und Zuschnittlinie mit Datenanalyse zu einem vernetzten, Industrie 4.0-fähigen Zuschnittraum, dem Cutting Room 4.0. Durch die Industrie 4.0-Prinzipien verspricht das Konzept mehr Agilität, Durchsatz, Kosteneffizienz und Skalierbarkeit. Ziel ist es, Möbelhersteller durch industrielle Intelligenz zu befähigen, die digitale Transformation ihrer Unternehmen erfolgreich umzusetzen.

„Besucher werden live erleben, wie wir mittels des Cutting Room 4.0 Aufträge von der Bestellung bis zum Zuschnitt durchgehend automatisch abwickeln. Die Innovation liegt vor allem darin, den gesamten Prozess bei der Herstellung eines Polstermöbels digital abzubilden“, sagt Holger Max-Lang, Geschäftsführer Lectra Deutschland. Die Zuschnittlösung automatisiert jeden Schritt auf ein Höchstmaß – von der Bestellung bis zum Absortieren der Stoffe – und richtet sich gleichzeitig nach Effizienz- und Leistungszielen für die flexible und profitable Produktion von Kleinserien oder Losgröße 1.

Der skandinavische Polstermöbelhersteller Vilmers hat als eines der ersten Unternehmen die vollständig vernetzte Lösung im Einsatz. Ovidijus Jalonskis, CEO von Vilmers, sagt: „Lectras Made to Order-Lösung hilft uns dabei, unser strategisches Ziel zu erreichen, Lieferzeiten zu verkürzen und noch mehr Optionen zur Individualisierung anzubieten. Die Investition in die neue Lösung ist Vilmers erster Schritt zu einem Industrie 4.0-Unternehmen.“

Neben der Industrie-4.0-Lösung können sich Besucher am Messe-Stand von Lectra über die Design , Entwicklungs- und weiteren Produktionslösungen – etwa die Versalis®-Lösung für den Lederzuschnitt – des Unternehmens informieren. Interessenten haben die Möglichkeit, vorab einen individuellen Termin an der Messe vor Ort unter h.kehren@lectra.com oder 089 99626 160 zu vereinbaren. Zentral- und Ost-Europa sowie Russland sind für Lectra strategisch wichtige Regionen mit großem Potenzial, insbesondere mit dem wachsenden Möbelmarkt in Deutschland und Polen.
Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/lectra-gmbh/news/3939 sowie http://lectra.com.
Über Lectra :
Lectra kreiert hochwertige Technologien für Unternehmen, die Mode, Autoinnenräume und Möbel zum Leben erwecken. Das Angebot – vom Design bis zur Fertigung – stärkt Marken und Hersteller, ihre Marktposition im Zeitalter des digitalen Wandels zu behaupten. 1973 gegründet, zählt Lectra heute weltweit 32 Niederlassungen und bedient Kunden in mehr als 100 Ländern. Mit über 1.700 Mitarbeitern weist Lectra für 2017 einen Umsatz in Höhe von € 277 Millionen aus. Das Unternehmen ist an der Euronext-Börse (LSS) notiert.
Pressekontakt:
Sprachperlen GmbH
Helena Pröpster
Ehrengutstraße 5
80469 München
Deutschland
+49 (0) 89 411 53 199
info@sprachperlen.de
http://sprachperlen.de
  • Aktuelle Bewertung

News-Bewertung

Durchschnitt: 3,34

Ihre Bewertung: 3,00