Fashion on Demand von Lectra – die erste Komplettlösung zur Personalisierung von Mode

Fashion on Demand von Lectra – die erste Komplettlösung zur Personalisierung von Mode

Erstellt von Lectra am 12.12.2018

Mit der digitalen Lösung können auftragsbasierte Produkte zukünftig in gleicher Geschwindigkeit wie Konfektionsware hergestellt werden

Ismaning/Paris, 12. Dezember 2018 – Lectra, der Technologie-Partner für Textil und Leder verarbeitende Unternehmen, führt das digitale Angebot Fashion On Demand ein. Die Lösung automatisiert den gesamten Personalisierungsprozess, von der Produktentwicklung bis zum endgültigen Zuschnitt. Modeunternehmen können somit erstmals auftragsbasiert produzieren und neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen, die durch die starke Nachfrage nach Personalisierung in der Modebranche entstehen.

Lectras Fashion On Demand basiert auf den Prinzipien von Industrie 4.0 und ist das Ergebnis eines vierjährigen Forschungs- und Entwicklungsprozesses, an dem ein Team von über 100 Experten beteiligt war. Dieser Prozess war Teil des 2017 angekündigten Strategieprogramms von Lectra. Ab Januar 2019 wird die globale Markteinführung des Personalisierungsangebots schrittweise stattfinden.

Nachfrageorientierte Produktion als lukratives Geschäftsmodell


Die digitale Revolution führte dazu, dass sich Benutzer heute personalisierte Produkte und Erlebnisse wünschen. Fashion On Demand ist ein vorteilhaftes Geschäftsmodell für Modeunternehmen, da es ihnen ermöglicht, Angebot und Nachfrage genau aufeinander abzustimmen. Somit können Unternehmen präzise Mengen produzieren und folglich Überbestände und Preisabschläge vermeiden. Außerdem verbessert sich der Cash Flow von Unternehmen, da Kunden für ihre Bestellungen im Voraus bezahlen. Die Personalisierung kann von Modeunternehmen genutzt werden, um sich von Mitbewerbern abzuheben und Kundenloyalität zu gewinnen, da sie einzigartige Produkte anbieten, die ihren Kunden ein Gefühl von Exklusivität vermitteln. Obwohl die auftragsbasierte Produktion ein attraktives Geschäftsmodell darstellt, das nur geringe finanzielle Risiken birgt, sehen sich Modeunternehmen bisher mit großen Markteintritts-Barrieren konfrontiert. Ohne Fachwissen und die geeignete Technologie müssen sich viele Unternehmen auf ihre Standard-Lieferketteninfrastruktur verlassen, der es an der erforderlichen Flexibilität mangelt, um personalisierte Produkte in gleicher Geschwindigkeit wie Konfektionsware herzustellen ohne bestehende Produktionslinien zu gefährden.

Megatrend Personalisierung


Lectras Fashion On Demand ändert dies und stellt einen Wendepunkt in der Modebranche dar. 45 Jahre Erfahrung in der Zusammenarbeit mit internationalen Einzelhändlern, Herstellern und Marken sind in die Entwicklung des Angebots eingeflossen, um zukünftig die Markteintritts-Barrieren zu überwinden. Modeunternehmen können nun die individuellen Bedürfnisse ihrer digital versierten Kundschaft schnell und qualitativ hochwertig erfüllen. Die Industrie 4.0 Komplettlösung, die die auftragsbasierte Produktion vom Bestelleingang über die Produktentwicklung bis hin zum Schneideraum automatisiert, ist in zwei verschiedenen Paketen erhältlich. Das eine Paket ist für die Musteranpassung der Maßanfertigung zuständig (Made-to-Measure) und das andere ändert die Produkteigenschaften zur Personalisierung der Produkte (Customization). Je nach Paket können Unternehmen die Kriterien und den Umfang der Produktanpassung für jeden Artikel festlegen, individuelle Anforderungen verwalten und Produktionsprozesse sofort in Gang setzen, ohne ihre Standardabläufe zu beeinträchtigen. So können Unternehmen zukünftig ihre Produktpalette erweitern und mehr Auswahl bei Damen-, Herren- oder Kinderbekleidung anbieten.


„Personalisierung, oder besser gesagt nachfrageorientierte Produktion, wird sich industrieweit durchsetzen. Als Pionier im Bereich Industrie 4.0 ist es daher Lectras Aufgabe, einen Schritt voraus zu denken und diese Bewegung anzuführen. Bei der Entwicklung dieser Lösung haben wir die Interessen unserer Kunden an erste Stelle gestellt und mit renommierten Personalisierungspezialisten aus verschiedenen Ländern zusammengearbeitet. Mit Fashion on Demand schaffen wir das bisher Undenkbare. In der Modebranche wird es erstmals eine umfassende Personalisierungslösung geben, die unter den gleichen Marktbedingungen wie das Konfektionssegment arbeiten kann und dabei die gleichen, wenn nicht sogar bessere Ergebnisse erzielt", sagt Daniel Harari, Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender von Lectra.
Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/lectra-gmbh/news/3959 sowie http://lectra.com.
Über Lectra :
Lectra kreiert hochwertige Technologien für Unternehmen, die Mode, Autoinnenräume und Möbel zum Leben erwecken. Das Angebot – vom Design bis zur Fertigung – stärkt Marken und Hersteller, ihre Marktposition im Zeitalter des digitalen Wandels zu behaupten. 1973 gegründet, zählt Lectra heute weltweit 32 Niederlassungen und bedient Kunden in mehr als 100 Ländern. Mit über 1.700 Mitarbeitern weist Lectra für 2017 einen Umsatz in Höhe von € 277 Millionen aus. Das Unternehmen ist an der Euronext-Börse (LSS) notiert.
Pressekontakt:
Sprachperlen GmbH
Helena Pröpster
Ehrengutstraße 5
80469 München
Deutschland
+49 (0) 89 411 53 199
info@sprachperlen.de
http://sprachperlen.de
  • Aktuelle Bewertung

Durchschnitt: 3,00

Adresse

Karte anzeigen

Lectra
Adalperostraße 80
85737 Ismaning
Deutschland

Kontakt

vcf

Tel. +49 (0) 89 996 26 0

Emailinfo@sprachperlen.de
Webseitehttp://lectra.com