Lectra erweitert Versalis®-Angebot für den Lederzuschnitt

Materialsparender Lederzuschnitt mit Versalis®.

Lectra erweitert Versalis®-Angebot für den Lederzuschnitt

Erstellt von Lectra am 29.04.2014

Ismaning / Paris, 29. April 2014 – Lectra, weltweit führender Anbieter von integrierten Technologielösungen für Industrien, die biegeweiche Materialien – wie Stoff, Leder, technische Textilien und Verbundstoffe – verarbeiten, präsentiert eine Erweiterung des Produktangebots der Lederzuschnittlösung Versalis®. Weniger als drei Jahre nach der Markteinführung der ersten Version wird Lectra dem eigenen Anspruch gerecht, Fertigungsprozesse von Leder kontinuierlich zu optimieren und antwortet mit einer verbesserten Technologie auf die sich stetig wandelnden Herausforderungen bei der Herstellung von Lederwaren der Mode-, Automobil- und Möbelindustrie.

„Lectra investiert pro Jahr fast zehn Prozent seiner Einnahmen in Forschung und Entwicklung. Davon entfielen in den vergangenen sechs Jahren rund 15 Millionen Euro allein auf Versalis. Damit gewährleisten wir, dass unsere Lösung immer auf dem aktuellsten technischen Stand ist. Wir geben Antworten auf die Herausforderungen, denen sich unsere Kunden gegenüber sehen, und steigern deren Konkurrenzfähigkeit. Permanente Innovationen sind bei laufend steigenden Lederpreisen – die teilweise auf ein mangelndes Angebot zurückzuführen sind – noch bedeutsamer geworden“, erklärt Céline Choussy Bedouet, Leiterin Marketing Manufacturing bei Lectra.

„Den Materialeinsatz von Leder zu optimieren, hat für Lectra allerhöchste Priorität“, erläutert Daniel Harari, CEO von Lectra. „25 Prozent der Innenausstattung eines Autos und 40 Prozent der Polstermöbel werden heute aus Leder gefertigt. Darüber hinaus erfährt der Markt für Handtaschen und Lederaccessoires derzeit sein bis dato größtes Wachstum.“

Eine wesentliche Neuentwicklung ist, dass mit Versalis ab sofort das Scannen und Nesten in unterschiedliche Prozessphasen aufgesplittet werden kann. Dieses innovative Verfahren ermöglicht ein „Multi-Haut“-Nesting, was eine Materialeinsparung von bis zu vier Prozent im Vergleich zum Standardprozess bedeutet. Außerdem kann die neue Technologie von Lectra mehrere halbe Häute simultan zuschneiden, was die Produktivität zusätzlich steigert. Natürlich sind gleichzeitig die Kosten vor dem Zuschnitt kalkulierbar.

Lectras End-to-End-Lösungen sind vollständig in die Unternehmenslösungen integrierbar und passen sich so in die Lean-Strategie des Herstellers ein. Aufbauend auf 40 Jahren Erfahrung und den branchenspezifischen Best Practices hat Lectra ein neues Consulting-Angebot konzipiert, das speziell dafür entwickelt wurde, die Leistung der Lederzuschnittabteilung zu optimieren und den Prozess der Produktentwicklung effizienter und gewinnbringender zu gestalten.

Demzufolge ist die Produktivität von Versalis mit einem um bis zu 15 Prozent reduzierten Materialverlust im Bereich des Lederzuschnitts unerreicht. In einem Zeitraum von fünf Jahren können nicht selten Einsparungen von mehreren Millionen Euro erzielt werden. Damit versprechen die Lösungen von Lectra einen hohen Return on Investment.

Dank Versalis’ intelligenter Technologie zur vorausschauenden Wartung ermöglicht Lectra seinen Kunden eine maximale Laufzeit und Leistung der Zuschnittabteilung. Außerdem können die Zuschnittdaten der Lösungen erfasst und daraus umfassende Diagnosen erstellt werden; mit dem Ziel einer nachhaltigen Betriebseffizienz.

„Unsere Kunden verstehen Lectra als strategischen Partner, der ihnen dabei hilft, durch eine verbesserte Organisation und Leistung der Zuschnittabteilung ihre Gewinnmargen zu sichern“, schließt Céline Choussy Bedouet.

Neue Versalis-Webseite online
Die neue Webseite www.lectra.com/versalis lädt die Besucher ein, alle mit Versalis verbundenen technologischen Fortschritte zu erkunden und unterstreicht die Positionierung der Best-in-Class-Lösung. Durch Bilder, branchenspezifische Erfahrungsberichte von Kunden und das aktuelle Design lernen die User diese einzigartige Lösung von Lectra für den automatisierten Lederzuschnitt en détail kennen.

Versalis® ist eine eingetragene Marke von Lectra.
Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/lectra-gmbh/news/2813 sowie http://lectra.com.
Über Lectra :
Lectra ist weltweit führend in integrierten Lösungen (Software, CAD/CAM und ergänzende Services) zur Automatisierung, Rationalisierung sowie Beschleunigung von Design-, Entwicklungs- und Fertigungsprozessen für Industriebereiche, die Materialien wie Textilien und Leder verarbeiten. Lectra entwickelt innovativste industriespezifische Software und Zuschnittsysteme und bietet ergänzende Serviceleistungen für zahlreiche Märkte an, wie den Modesektor (Bekleidung, Accessoires, Schuhe), die Automobilindustrie (Autositze, Innenausstattung, Airbags), die Polstermöbelindustrie sowie für diverse technische Marktsegmente wie die Luft- und Schifffahrtindustrie, Windenergie und Arbeitsschutzausrüstungen. Lectra bedient mit seinen 1.400 Mitarbeitern 23.000 Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte 2013 einen Umsatz in Höhe von €203,0 Mio. Das Unternehmen ist an der NYSE Euronext Börse notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.lectra.com.
Pressekontakt:
Sprachperlen GmbH
Helena Pröpster
Ehrengutstraße 5
80469 München
Deutschland
+49 (0) 89 411 53 199
info@sprachperlen.de
http://sprachperlen.de
  • Aktuelle Bewertung

Durchschnitt: 2,96

Adresse

Karte anzeigen

Lectra
Adalperostraße 80
85737 Ismaning
Deutschland

Kontakt

vcf

Tel. +49 (0) 89 996 26 0

Emailinfo@sprachperlen.de
Webseitehttp://lectra.com