„Auerbachs Keller“ in Bessarabien - EDITION digital veröffentlicht zwei Bücher von Liselotte Pottetz

„Auerbachs Keller“ in Bessarabien - EDITION digital veröffentlicht zwei Bücher von Liselotte Pottetz

Erstellt von EDITION digital - DER E-Book-Verlag am 07.05.2015

GODERN bei Schwerin – Einem großen Thema hat sich die Autorin der jetzt zum 8. Mai 2015 von der EDITION digital aus Godern bei Schwerin veröffentlichten beiden Bücher gewidmet – Flucht und Vertreibung im 20. Jahrhundert, Verlust und Gewinn von Heimat. Während Liselotte Pottetz in ihrem ersten Buch „Welcher Heimat gehört unser Herz?“ ihrer eigenen Familiengeschichte zwischen Bessarabien und wiedervereinigtem Deutschland nachspürt, versammelt „Lasst uns ihrer gedenken!“ Briefe von Opfern des Zweiten Weltkrieges und Erinnerungen von Zeitzeugen an sie.

Die Leser erfahren, was sie durchlebt, gedacht und gefühlt haben. Obwohl sie schon längst tot sind, werden sie gleichsam wieder lebendig und dem Vergessen entrissen. Und es stellt sich die Frage nach dem Warum dieser schrecklichen Tragödie. In ihrem Heimat-Buch würdigt die Autorin auf liebevolle Weise auch ihren Großvater Jakob Schulz, der den bedeutenden Schwarzmeer-Badeort Bad Burnas begründete und gewissermaßen Goethe nach Bessarabien brachte, spürt aber auch anderen tragischen Schicksalen aus Ungarn, Pommern, Schlesien usw. nach. Die beiden Bücher von Liselotte Pottetz sind unter www.ddrautoren.de, bei Weltbild, Apple und Amazon als E-Books zu haben. Aber auch eine Reihe anderer Titel des Verlages befassen sich mit dem Thema Zweiter Weltkrieg und seinen Folgen, darunter „Unternehmen Thunderbird“ von Wolfgang Schreyer über den Warschauer Aufstand und seine Niederlage, „Festung vor dem Strom“ von Hans Bentzien über die Kämpfe um Stalingrad und das Pawlow-Haus sowie „Die Lüge“ von Herbert Otto über deutsche Kriegsverbrechen und den großen Zyklus „Der Friede im Osten“ von Erik Neutsch. Wie Pottetz stammt auch Holda Schiller aus Bessarabien. In ihrem ergreifendem Roman „Deines Nächsten Haus“ beschreibt sie ausführlich die tragischen Konflikte, nachdem sie im Warthegau polnischen Bauern deren Hof weggenommen hatten.

Liselotte Pottetz wurde am 5. Mai 1939 in Basyrjamka, Kreis Akkerman (jetzt: Belgorod-Dnjestrowskij) am Schwarzen Meer geboren. Das lag in der historischen Landschaft Bessarabien zwischen Dnjestr und Prut, die heute zur Ukraine und zu Moldawien gehört. Die Eltern Emil Elhardt und Ella Elhardt, geborene Schulz, waren Bauern und hatten insgesamt fünf Kinder. Im Herbst 1940 wurde die Familie wie Tausende anderer unter dem Schlachtruf „Alle Deutschen heim ins Reich!“ aus Bessarabien ausgesiedelt. Seit 1941 lebten sie auf einem Bauernhof im Warthegau - heute polnisches Gebiet. Anfang 1945 flüchteten sie mit dem Pferdewagen nach Strenz-Naundorf (Sachsen-Anhalt), wo sie in eine Neubauern-Siedlung kamen. Nach Schulbesuch und Abitur studierte Pottetz am Pädagogischen Institut Leipzig Pädagogik in den Fächern Deutsch und Russisch und wirkte fast 40 Jahre lang als Lehrerin, zuletzt von 1991 bis 1999 am Thomas-Mann-Gymnasium Oschatz.

Die vor nunmehr 20 Jahren von Gisela und Sören Pekrul gegründete EDITION digital hat sich seit 2011 verstärkt dem E-Book verschrieben. Wie Verlagschefin Gisela Pekrul erläuterte, bestehe der Vorteil der E-Books vor allem darin, dass man immer ausreichend Lektüre bei sich habe, die Schrift vergrößern und sich mit manchen Geräten die Bücher sogar vorlesen lassen könne. Außerdem seien digitale Bücher oft preiswerter als gedruckte. Als sein erstes digitales Erzeugnis hatte der Verlag 1994 die CD-ROM „Mecklenburg-Vorpommern digital“ herausgebracht. Als erstes tatsächliches E-Book erschien zur Leipziger Buchmesse 2011 „Schloss Karnitten“ von Manfred Kubowsky. Heute umfasst das E-Book-Programm mehr als 650 Titel (Stand Mai 2015) von 100 DDR-Autoren, wie Wolfgang Held, Klaus Möckel, Wolfgang Schreyer und Erik Neutsch sowie den Sience-Fiction-Autoren Carlos Rasch und Karsten Kruschel. Nachzulesen ist das Gesamtprogramm unter www.ddrautoren.de. Jährlich erscheinen rund 200 E-Books neu, so kommt als Nächstes ein Schwung Bücher des Leipziger Schriftstellers, Liedermachers und Kabarettisten Steffen Mohr, Jahrgang 1955, der vor allem Bücher für Kinder und Krimifreunde schreibt. Zu seinen Besonderheiten gehören Rätsel-Krimis, die jede Woche in Zeitungen mit Massenauflage erscheinen – und gelesen werden.
Über EDITION digital Pekrul & Sohn Gbr:
EDITION digital wurde 1994 gegründet und gibt neben E-Books Bücher über Mecklenburg-Vorpommern und von Autoren aus dem Bundesland heraus. Ein weiterer Schwerpunkt sind Grafiken und Beschreibungen von historischen Handwerks- und Berufszeichen.
Pressekontakt:
EDITION digital Pekrul & Sohn GbR
Gisela Pekrul
Alte Dorfstr. 2 b
19065 Pinnow
Deutschland
03860 505788
verlag@edition-digital.de
http://www.edition-digital.de
  • Aktuelle Bewertung

Durchschnitt: 3,02

Adresse

Karte anzeigen

EDITION digital Pekrul & Sohn Gbr
Godern Alte Dorfstr. 2 b
19065 Pinnow
Deutschland