Ansteckungsrisiko im Flugzeug und auf Reisen

Dinnovative-Fotolia

Ansteckungsrisiko im Flugzeug und auf Reisen

Erstellt von Dinnovative GmbH am 24.04.2015

- Schutz vor Infektionskrankheiten - Eine neue Studie von Mikrobiologen des Universitätsklinikums Leipzig kommt zu beunruhigenden Ergebnissen: Deutsche Urlauber bringen von ihren Fernreisen häufig gefährliche multiresistente Keime mit.

Demnach ist fast ein Drittel der Reisenden nach der Heimkehr aus Gebieten mit hoher Erregerdichte tatsächlich Träger multiresistenter Erreger.
Vor allem Darm, Harnwege und obere Atemwege können mit ESBL-Bildnern besiedelt sein. Bei günstigen Bedingungen oder einem schwachen Immunsystem kann das Bakterium zu lebensbedrohlichen Entzündungen und Sepsis führen.
Durch die ungünstige Luftströmung und die Umluft besteht auch in Flugzeugen ein stark erhöhtes Ansteckungsrisiko.
Einen sicheren Schutz bietet nur das Ding-Filter, der Weltweit erster Mundschutz mit Viren- und Bakterienblocker.
Die eingesetzte Kupferwolle wirkt stark antibakteriell, sogar gegen resistente Keime und Pilze. Die Wirkung von Kupfer wurde weltweit in vielen Studien nachgewiesen und bescheinigt von der amerikanischen Umweltbehörde EPA sowie von der Hochschule Niederrein. Von immensem Vorteil ist, dass dieses Material nicht auf chemischen Bioziden basiert. Daher ist es physiologisch völlig unbedenklich und für den Menschen ungefährlich
Auch wenn das Tragen eines Mundschutzes in Deutschland nicht üblich ist sollte man auf Reisen immer einen Mundschutz dabei haben.
Das Ding-Filter kann bundesweit bei allen Apotheken über die PZN 9642817 gekauft werden.
Weitere Details für Apotheker und Verbraucher sind online verfügbar.
www.dinnovative.de
Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/dinnovative-gmbh/news/3313 sowie http://www.dinnovative.de.
Über Dinnovative GmbH:
Über Dinnovative GmbH: Die Dinnovative GmbH entwickelt innovative Spezialfilter für verschiedene Anwendungen. Als Spezialist für Filtertechnologie verfügt das Unternehmen über den weltweit ersten Atemschutz mit Viren-, Bakterienblocker und Wirkung gegen Husten. Basis dessen ist das international zum Patent angemeldete Ding-Filter.
Pressekontakt:
Dinnovative GmbH
Jochen Distelkamp
Zum Bornberg 1-3
67659 Kaiserslautern
Deutschland
0631-37100405
jochen.distelkamp@dinnovative.de
http://www.dinnovative.de
  • Aktuelle Bewertung

Durchschnitt: 3,08

Adresse

Karte anzeigen

Dinnovative GmbH
Zum Bornberg 1-3
67659 Kaiserslautern
Deutschland