Sanfter Tourismus im UNESCO-Biosphären-Reservat Val Müstair

Feuerlilie im Val Müstair

Sanfter Tourismus im UNESCO-Biosphären-Reservat Val Müstair

Erstellt von Alpinkreaktiv am 12.04.2012

Vorbildliches Projekt im Wanderparadies Unterengadin

Das Val Müstair (Münstertal) im Engadin wird zu Recht als eines der schönsten Alpentäler bezeichnet. Die Anstrengungen der Bevölkerung des Val Müstairs, auf demokratischem Weg einen regionalen Naturpark zu errichten und mit dem Schweizerischen Nationalpark ein Biosphären-Reservat zu betreiben haben sich wahrlich gelohnt.
Das Val Müstair und der Schweizerische Nationalpark bilden seit kurzem ein gemeinsames Biosphären-Reservat, dessen ökologische Bedeutung von der UNESCO hoch eingestuft wird. Die Biosphäre umfasst nicht nur Wildnisgebiet, sondern auch Kulturlandschaft. Sie zeichnet sich aus durch eine hohe Biodiversität, eine große Vielfalt an Pflanzen und Tieren.

Das Projekt Biosfera Val Müstair – Parc Naziunal wurde unter starker Mitwirkung der einheimischen Bevölkerung erarbeitet. Das Ziel ist, die Region durch ein sinnvolles Zusammenwirken von Gesellschaft, Kultur, Natur, Ökologie und Wirtschaft als wertvollen und starken Lebensraum zu erhalten.
Die einmalige Naturlandschaft ist sehr unberührt und die harmonischen Dorfbilder haben ihren ursprünglichen Charakter bewahrt. Jahrhunderte alte Tradition und die rätoromanische Sprache sind hier lebendig.
Das weitläufige Wegenetz bietet Bergbegeisterten vielfältige Möglichkeiten. Leichte Bergwanderungen führen hinauf zu traumhaften Aussichtspunkten und Gipfeln, vorbei an Wasserfällen und glitzernden Bergseen.
Der Wasser-Wanderweg im Tal entlang des wilden Rom-Baches ist faszinierend und die artenreiche Blumenwelt am Wegesrand begeistert jeden Naturfreund. Bei einer Rast im urwüchsigen Arvenwald betört der herbe Duft dieser knorrigen Bäume und die frischen Bergluft wirkt beleben.
Die Senda Trafögl Wanderung steht im Zeichen der vier Elemente. Und der thematische Bärenwanderweg des WWF ist rechtzeitig zur Rückkehr des Bären im Val Müstair fertig gestellt worden.
Das Tal bietet auch zahlreiche kulturelle Schätze. Es sei nur das ins 8. Jhd. datierende Benediktinerinnen-Kloster St. Johann mit seinen leuchtenden Fresken genannt (UNESCO-Weltkulturerbe).
Ein magischer Ort ist das Museum "Chasa Jaura", eines der schönsten Häuser im Val Müstair. In den sorgfältig restaurierten Räumen wird die frühere bäuerliche und handwerkliche Lebensweise der "Jauer" (Münstertaler) mit antiken Originalmöbeln und Geräten gezeigt.
Wer will da nicht Zeit haben, wandern, genießen und relaxen und dabei spannende Bergregion erkunden? Das Val Müstair ist sicher immer eine Reise wert.
Unser Hoteltipp in Valchava ist das Central La Fainera. Es liegt mitten im UNESCO-Biosphärenreservat Val Müstair - Schweizer Nationalpark und ist der ideale Ausgangspunkt für kulturelle und sportliche Aktivitäten während des ganzen Jahres.
Wanderreisen mit diesem Reiseziel bietet Alpinkreaktiv exklusiv für Frauen an. Info unter www.alpinkreaktiv.de
Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/alpinkreaktiv/news/143 sowie http://www.alpinkreaktiv.de.
Pressekontakt:
Alpinkreaktiv
Gudrun Queitsch
Greilinger Weg 5
83646 Wackersberg
Deutschland
null
info@alpinkreaktiv.de
http://www.alpinkreaktiv.de
  • Aktuelle Bewertung

Durchschnitt: 3,02

Adresse

Karte anzeigen

Alpinkreaktiv
Greilinger Weg 5
83646 Wackersberg
Deutschland

Kontakt

vcf

Tel. null
Fax null
Mobil 0160/94757489

Emailinfo@alpinkreaktiv.de
Webseitehttp://www.alpinkreaktiv.de