Lectra veröffentlicht neue Version der Schnittbild-Lösung DiaminoFurniture

Optimierte Schnittbilder mit DiaminoFurniture.

Lectra veröffentlicht neue Version der Schnittbild-Lösung DiaminoFurniture

Erstellt von Lectra am 28.01.2016

Mit der Version V6R2 sparen Polstermöbelhersteller zusätzlich Stoff für Tausende Euro jährlich

Ismaning/Paris, 28. Januar 2016 – Lectra, weltweit führender Anbieter von integrierten Technologien für Industriezweige, die weiche Materialien – wie Stoff, Leder, technische Textilien oder Verbundstoffe – verarbeiten, veröffentlicht die neue Version von DiaminoFurniture, seiner Schnittbildlösung für die Polstermöbelindustrie. Die Version V6R2 erweitert die Funktionen der automatischen Schnittbilderstellung und sorgt für eine schnellere Produktentwicklung, Endprodukte von höherer Qualität und zusätzliche Materialersparnisse beim Zuschnitt.

Verbraucher wünschen sich heute Möbel, die Ihren Lebensstil widerspiegeln. Sie möchten elegante Stücke in einer nahezu unbegrenzten Auswahl an Farben und Materialien bei immer kürzeren Lieferzeiten. Hersteller müssen ihr Angebot deshalb ständig erneuern, was es schwierig macht, profitabel und wettbewerbsfähig zu bleiben. Sie müssen eine ständig wachsende Zahl von immer komplexeren Schnittbildern erstellen und verwalten, um Bestellungen pünktlich und innerhalb des Budgets zu bearbeiten.

DiaminoFurniture ist ein zentrales Element von Lectras umfassendem Angebot für die Polstermöbelindustrie. Die Lösung automatisiert zeitintensive, sich wiederholende manuelle Aufgaben, um die Vorproduktion zu beschleunigen.

Neben den kürzeren Produktionszyklen sind die steigenden Rohstoffkosten eine der größten Herausforderungen für Polstermöbelhersteller. Unternehmen suchen nach günstigeren Alternativen, um die Budgetgrenzen einzuhalten und die Wettbewerbsfähigkeit zu wahren. Billigeres Material ist allerdings anfälliger für Mängel, wie Farbunterschiede bei einfarbigen Stoffen oder Variationen im Muster, wodurch wiederum mehr Ausschuss entsteht und die Profitabilität sinkt. „Die steigende Nachfrage nach größerer Auswahl bei ständig neuen Modellen setzt die Hersteller von Polstermöbeln unter enormen Druck. Sie müssen neue Wege finden, um ihre Produkte schneller auf den Markt zu bringen und Kosten zu senken“, sagt Céline Choussy Bedouet, Chief Marketing Officer, Lectra. „Stoffe machen bis zu 40 Prozent der Kosten eines Möbelstücks aus. Daher sind effiziente Schnittbilder, die den Materialverbrauch optimieren, ein echter Wettbewerbsvorteil“, so Choussy Bedouet weiter.

Die neue Version von DiaminoFurniture verspricht 1,1 Prozent mehr Einsparungen beim Stoff im Vergleich zu Vorgängermodellen, die bereits hochmoderne Technologie einsetzten. Ein Beispiel: Verbraucht ein Polstermöbelhersteller 350.000 Meter Stoff pro Jahr bei einem Kaufpreis von 30 Euro pro Meter, liegen die zusätzlichen Ersparnisse durch optimierte Schnittbilder mit der neuen Version bei jährlich 115.500 Euro.

DiaminoFurnitures leistungsfähiger Algorithmus simuliert mehrere Schneideoptionen und holt so das meiste aus jeder Stoffrolle heraus. Schnittsimulationen werden in Stapeln, im Hintergrund oder auch über Nacht durchgeführt. Die Lösung ermöglicht außerdem genaue Kostenschätzungen zu einem frühen Zeitpunkt der Produktentwicklung. So ist sichergestellt, dass die vorgeschlagenen Modelle die Kostenziele einhalten. Das Ergebnis sind eine schnellere Produktentwicklung und ein minimaler Bedarf an kostenintensiven, physischen Prototypen. Das führt zu deutlichen Einsparungen, da jeder physische Prototyp bis zu fünf Mal so viel kosten kann, wie das fertige Produkt. Zudem steigt die Qualität, da Produktionsmängel sowie Variationen bei Farben und Mustern jetzt automatisch berücksichtigt werden, was beim Zuschnitt zusätzlich Zeit und Kosten spart.
Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/lectra-gmbh/news/3541 sowie http://lectra.com.
Über Lectra :
Lectra ist weltweit führend in integrierten Lösungen (Software, CAD/CAM und ergänzende Services) zur Automatisierung, Rationalisierung sowie Beschleunigung von Design-, Entwicklungs- und Fertigungsprozessen für Industriebereiche, die Materialien wie Textilien und Leder verarbeiten. Lectra entwickelt innovativste industriespezifische Software und Zuschnittsysteme und bietet ergänzende Serviceleistungen für zahlreiche Märkte an, wie den Modesektor (Bekleidung, Accessoires, Schuhe), die Automobilindustrie (Autositze, Innenausstattung, Airbags), die Polstermöbelindustrie sowie für diverse technische Marktsegmente wie die Luft- und Schifffahrtindustrie, Windenergie und Arbeitsschutzausrüstungen. Lectra bedient mit seinen 1.500 Mitarbeitern 23.000 Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte 2014 einen Umsatz in Höhe von €211,0 Mio. Das Unternehmen ist an der Euronext Börse notiert.
Pressekontakt:
Sprachperlen GmbH
Helena Pröpster
Ehrengutstraße 5
80469 München
Deutschland
+49 (0) 89 411 53 199
info@sprachperlen.de
http://sprachperlen.de
  • Aktuelle Bewertung

Durchschnitt: 2,93

Adresse

Karte anzeigen

Lectra
Adalperostraße 80
85737 Ismaning
Deutschland

Kontakt

vcf

Tel. +49 (0) 89 996 26 0

Emailinfo@sprachperlen.de
Webseitehttp://lectra.com